Der Richter Und Sein Henker. Erläuterungen Und Materialien by Friedrich Dürrenmatt

By Friedrich Dürrenmatt

Kurzbeschreibung

Sie brauchen für Ihre Schullektüre sofort eine ausführliche Inhaltsangabe, ohne womöglich Zeit gehabt zu haben, das entsprechende Werk zu lesen? Sie müssen sich noch ganz schnell über den Aufbau eines Werkes informieren? Bei Königs Erläuterungen bekommen Sie klare und universelle Informationen!
159 Bände umfasst die Reihe Königs Erläuterungen und Materialien, von antiken über klassische bis hin zu zeitgenössischen modernen Werken, allesamt wichtige Schullektüren und Schlüsselwerke. Königs Erläuterungen bieten Band für Band verlässliche Lernhilfen für Schüler und weiterführende Informationsquellen für Lehrer und andere Interessierte, sie sind verständlich und prägnant geschrieben. Mit Königs Erläuterungen und Materialien bieten wir von Allende bis Zweig die umfangreichste Sammlung von Interpretationen in deutscher Sprache.
Was steckt in diesem Heft?
Autor: Leben und Werk. textual content: Entstehungshintergrund, Quellen, Inhaltsangabe, Personengefüge, Aufbau/Struktur, Erläuterungen, Aspek te zur Diskussion
Stimmen der Kritik
Literaturauswahl

Show description

Read Online or Download Der Richter Und Sein Henker. Erläuterungen Und Materialien PDF

Best german_2 books

Never Knowing - Endlose Angst. Thriller

E-book by way of Chevy Stevens

Additional resources for Der Richter Und Sein Henker. Erläuterungen Und Materialien

Example text

3 Aufbau schlag auf Bärlach (dritter Spannungshöhepunkt). Es folgt die „Entführung“ Bärlachs durch Gastmann bei der Fahrt zum Bahnhof und die Drohung Gastmanns, Bärlach zu töten. Bärlach seinerseits kündigt Gastmann den Henker an, der ihn töten wird (vierter Spannungshöhepunkt). Dass es sich bei dem Henker um Tschanz handelt, wird durch das folgende Kapitel deutlich. Die Schlussphase (Kapitel 19–21) vollzieht sich in drei Schritten. Zunächst scheint es noch so, als sei Gastmann der Mörder Schmieds bzw.

Es folgt die „Entführung“ Bärlachs durch Gastmann bei der Fahrt zum Bahnhof und die Drohung Gastmanns, Bärlach zu töten. Bärlach seinerseits kündigt Gastmann den Henker an, der ihn töten wird (vierter Spannungshöhepunkt). Dass es sich bei dem Henker um Tschanz handelt, wird durch das folgende Kapitel deutlich. Die Schlussphase (Kapitel 19–21) vollzieht sich in drei Schritten. Zunächst scheint es noch so, als sei Gastmann der Mörder Schmieds bzw. der Auftraggeber des Mordes; diese Fehlannahme des Untersuchungsrichters Lutz wird dann im zwanzigsten Kapitel korrigiert; hier löst Bärlach das Rätsel, fügt alle Teile des Puzzles zusammen, bleibt ganz in der Spur einer traditionellen Lösung, um sie zugleich dadurch zu verlassen, dass er den überführten Täter nicht der Justiz übergibt, sondern ausdrücklich von seiner weiteren Verfolgung absieht.

Tschanz muss erkennen, dass Bärlach ihn als Henker eingesetzt hat, um Gastmann zu richten, dass er ihn in die verzweifelte Situation getrieben hat, um ihn als Werkzeug seiner eigenen Rache einzusetzen. Bärlach bestätigt Tschanz auch, dass er von Anfang an wusste, dass Tschanz der nächtliche Eindringling gewesen ist, gekommen, um nach der Mappe Schmieds zu suchen. Als Tschanz mit der Hand eine Bewegung zu seiner Rocktasche macht, weist Bärlach ihn daraufhin, dass es kein Zweck habe ihn zu töten, da Lutz wisse, dass Tschanz sein Gast sei und auch Zeugen im Hause seien.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 22 votes

About admin