Ein marcionitischer Erlösermythos by Adolf von Harnack

By Adolf von Harnack

Show description

Read Online or Download Ein marcionitischer Erlösermythos PDF

Similar german_2 books

Never Knowing - Endlose Angst. Thriller

E-book by means of Chevy Stevens

Additional info for Ein marcionitischer Erlösermythos

Sample text

Die häufigsten Wärmesenken sind Raumumschließungsflächen mit Oberflächentemperaturen kleiner als die Lufttemperatur bzw. kleiner als andere, im Strahlungsaustausch stehende, Oberflächen. Alle vorstehenden Aussagen zu den Wärmezufuhren gelten analog zu den „Kältefreisetzungen“. 2 Druck Jeder real vorkommende Raum weist ohne besondere Maßnahmen einen instationären Druck (Druckbelastung) auf. Dieser Druck ist abhängig vom momentanen Luftdruck in der Umgebung, von den momentanen Windgeschwindigkeiten im Gebäudeumfeld, von den momentanen Temperaturdifferenzen innen zu außen sowie von den baulichen Bedingungen.

Sie wirkt als Geschwindigkeitsbelastung. Das Strömungsfeld ist beschrieben durch die örtliche und zeitliche Verteilung der Strömungsrichtungen, -geschwindigkeiten und Turbulenzgrade. Die Strömung entsteht infolge von thermischem Auftrieb über Wärmequellen und an Raumumschließungsflächen, durch Frei- und Wandstrahlen und durch Absaugungen (s. 1). 4 Ladung In jedem realen Raum ist eine elektrische Ladung feststellbar. Sie entsteht durch statische Ladungen von Materialoberflächen und durch den Ionengehalt der Raumluft.

Die Kühlwände sind analog zu den Wandheizungen zu betrachten. 3 Freie Kühlflächen Freie Raumkühlflächen sind in ihrer Anordnung im Raum und in ihrer Bauform analog zu den freien Raumheizflächen zu betrachten. Die Verwendung von Gliederkühlkörpern und von Plattenkühlkörpern ist in Deutschland ungewöhnlich. Hierfür sind zwei Gründe anzuführen. Eine Kondensation am Kühlkörper ist unerwünscht. Sie könnte ein hygienisches Problem darstellen. Sie würde des Weiteren eine Kondensatabfuhr erfordern. Bei Einhaltung einer Oberflächentemperatur, die eine Kondensation vermeidet, ist die treibende Temperaturdifferenz zum Kühlen klein.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 6 votes

About admin